haltung
Zurück

 

                   Haltung    

                   

Da die Haltungsbedienungen von Art zu Art sehr unterschiedlich sein können beschränke ich mich hier auf die Arten die ich selbst pflege, da ich mich mit ihnen am meisten befaßt habe und auf meine persönlichen Erfahrungen zurückgreifen kann. Natürlich könnt ihr mir auch bei Fragen über andere Skorpione mailen. Hoffe viele Mails zu bekommen, die ich natütlich nach besten Wissen und Gewissen, so schnell wie möglich beantworten werde bzw. leiterleite.

Hadrurus arizonensis:

(Grosser Texas Skorpion)

Fam. Iuridae, Gattung: Hadrurus

Größe:

Bis zu 14cm (der größte Skorpion im Südwesten der USA)

Äußere Merkmale:

Der Rücken ist braun bis grau, die restlichen Extremitäten sind hellgelb. Das Metasoma (Schwanz) endet in einer großen Giftblase. Der ganze Skorpion ist dicht behaart.

Giftigkeit:

Manche Hadrurus-Arten können Gift versprühen (bis zu 25cm) und die Augen gefährden. Stiche können stark schmerzen und eine Rötung und Schwellung hervorrufen, zeigen aber keine systemische Wirkung.

Haltung und Zucht:

Ein trockenes Wüstenterrarium mit einer Grundfläche von 30x30cm. Als Substrat eignet sich Wüstensand (gibt’s in jedem Reptilienfachhandel) der mindesten 10cm hoch sein soll. Der Sand wird feucht ins Becken gegeben und wird nach ein paar Tagen richtig hart, so das der Skorpion seine Wohnhöhle graben kann. Da Hadrurus spp. gerne andere Skorpione fressen, müssen sie einzeln gehalten werden. Eine flache Trinkschale darf natürlich in keinem Skorpionterrarium fehlen. Die Temperatur sollte Tagsüber 30 – 35 °C, Nachts Zimmertemperatur betragen. Eine Überwinterung bei 10 – 15 °C fördert das Wohlbefinden der Tiere. Die Paarung verläuft im Skorpionstypischen Schema. Die Jungen bleiben etwa vier bis sechs Tage auf dem Mutterrücken. Danach kann man sie in Gruppen von vier bis sechs Tieren halten, muss sie aber später trennen (Kannibalismus). Als Substrat der Aufzuchtbehältern nimmt man feinen Sand auf dem man einige Rindenstücke verteilt. Die Kleinen fressen zunächst Springschwänze, nach zwei bis drei Monaten aber bereits "Mirko"-Heimchen.

Futter:

Kräftige Insekten wie Heimchen, Grillen, Schaben, Käfer und Wanderheuschrecken.

 

 

Pandinus imperator:

(Kaiserskorpion)

Fam. Scorpionidae, Gattung: Pandinus

Größe:

Mit bis zu 20 (im Ausnahmefall bis 25) cm. Einer der Größten Skorpione.

Äußere Merkmale:

Glänzend, Lackschwarz, bei besonderen Lichtverhältnissen bläulich bis dunkel olivgrün. Das Tier besitzt sehr große und sehr breite Scheren. Am "Schwanz" sitzt ein rotbraunes Telson (bei Jungtieren Weiß).

Giftigkeit:

Wegen dem schwachen Gift ist Pandinus Imperator ein sehr beliebtes Tier der Terraristik. Stiche schmerzen nur kurzzeitig, haben keine systemische Wirkung und sind mit dem Stich einer Biene zu vergleichen. Adulte Tiere sind stechfauler als Jungtiere.

Haltung und Zucht:

Das Terrarium zur Pflege eines Kaiserskorpions sollte die Masse 60x30x30cm besitzen. Bei der Pflege von mehreren Tieren min. 80x40x40cm. Diese Skorpione sind sehr sozial und lassen sich gut in Gruppen halten. Trächtige Weibchen sollte man aber von der Gruppe trennen da sie ihr Höhle verteidigen wird. Als Substrat hat sich ein grabfähiges Sand-Erde-Gemisch bewährt Einige flache Steine und Wurzeln als Verstecke dürfen natürlich nicht fehlen. Eine flache Wasserschale gehört natürlich auch dazu. Die Tiere graben Wohnhöhlen. Nach einer Verpaarung (Typisches Schema) trägt die Mutter die Jungen monatelang in sich (Durchschnittlich ein Jahr) um dann Zehn bis 30 Junge zu bekommen, die nach ca. zwei Wochen den Rücken der Mutter verlassen. In der Regel kann man die Jungen bei der Mutter lassen da diese sich an den Mahlzeiten beteiligen (Vorsicht vor zu großen Gewichtsabnahme des Muttertieres). Schon im zweiten Stadium sind die Kleinen in der Lage, kleine Heimchen und Schaben zu erbeuten. Temperatur 30 – 35 °C, Nachts Zimmertemperatur. Luftfeuchtigkeit 70 – 80 %.

Futter:

Eigentlich alles was im Terrarium zu erbeuten ist. Grillen, Heimchen, Zophobas-Larven usw.

                  


Datenschutzerklärung
Kostenlose Webseite von Beepworld
 
Verantwortlich für den Inhalt dieser Seite ist ausschließlich der
Autor dieser Homepage, kontaktierbar über dieses Formular!